Der Hasenstall oder die Chronik des (Liefer-)Grauens

Unsere Kinder wünschten sich schon seit längerem Haustiere. Nachdem wir uns letztes Jahr beraten liessen konnten wir uns schlussendlich auf Meerschweinchen einigen.

Diese Tierchen erfüllten alle unsere (zugegeben) hohen Anforderungen an das Tier- und auch an unser Familienwohl.

Den ganzen Januar/Februar lang wurden Ställe begutachet, Preise verglichen, neue Modelle geprüft. Dabei war uns das Tierwohl auch wieder wichtig. Die Vorgaben vom Tierschutz zu erfüllen war uns wichtig, bzw. diese wollten wir dann doch schon übertreffen, da uns diese als sehr „gering“ vorkamen.

Schlussendlich konnten wir uns auf den Hasenstall „Kentucky“ einigen.

Hasenstall Kentucky - Verkaufsbild

Diesen gab es bei verschiedenen Anbietern zu kaufen. Der eine Anbieter (pethomes.ch), den wir anfänglich kontaktiert haben, erzählte uns von einem Nachfolgermodell, das in nächster Zeit auf den Märkt käme. Irgend etwas kam mir an diesem Anbieter noch sehr komisch vor, weshalb wir diesen nicht berücksichtigten.

Am 12. März 2020 konnten wir uns dann auf einen Anbieter einigen (dessen Namen wir hier nun nicht nennen werden). Dieser Anbieter hatte den Stall gemäss eigenen Angaben noch am Lager.

Was jetzt folgt ist eine chronologische Abfolge von den Telefongesprächen und E-Mails in – zugegeben – hektischen Corona-Zeiten.

Donnerstag, 12. März 2020
13:10 Uhr
Die Bestellung wird ausgeführt und über Kreditkarte bezahlt. Es erfolgt ein Bestätigungsmail
Donnerstag, 12. März 2020, 20:48 UhrDer Status der Bestellung wird auf „in Bearbeitung“ gesetzt.
Freitag, 13. März 2020Der Bundesrat beschliesst den Lockdown. Sämtliche Geschäfte (ausser Lebensmittelläden) müssen schliessen. Der Versandhandel über Internet blüht auf.
Donnerstag, 26. März 2020Seit 14 Tagen haben wir kein Statusupdate unserer Bestellung erhalten. Ich frage beim Lieferanten nach und erhalte folgende Auskunft:

Ihre Bestellung vom 12.03.2020 wird nächste Woche am 31.03.2020 ausgeliefert.
Wir entschuldigen uns für die Verzögerung des Liefertermines. Leider haben auch wir die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren bekommen und sind mit Verzögerungen unserer Lieferanten Konfrontiert.
Trotzdem versuchen wir unser Bestmögliches zu tun, um Ihren Auftrag so schnell wie möglich auszuliefern.
Falls Sie nicht mehr auf die Lieferung warten möchten, geben Sie uns bitte Ihre Bankverbindung bekannt, und wir erstatten Ihnen den Kaufbetrag selbstverständlich sofort zurück.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie Gesund bleiben in dieser schwierigen Zeit


Wir beraten uns und warten ab. In der aktuellen Zeit würden wir sowieso keinen Hasenstall aussuchen können.
Freitag 03. April 2020Die Lieferung hätte gemäss Aussage des Lieferanten diese Woche versendet werden sollen. Ich habe leider keine Info diesbezüglich erhalten. Ich frage am Freitagmorgen beim Anbieter nach und erhalte prompt folgende Antwort:

Die Lieferung ist gestern mit der Post Versand worden.
Da die Post momentan sehr überlastet ist, hoffe ich das die Lieferung trotzdem noch heute bei Ihnen eintrifft.


Die Kinder fragen nun auch häufiger nach, wo der Stall bleibt. Die Meerschweinchen sind bei der Züchterin längst reserviert und eigentlich abholbereit.
Die folgende Woche ist die Osterwoche. Da wird am Freitag, 10. April 2020 und am Montag, 13. April 2020 keine Lieferung stattfinden. Dafür hätten wir in diesen Wochen wunderbar Zeit, die Meerschweinchen an die neue Umgebung zu gewöhnen. Warten wir mal ab, was die nächste Woche bereit hält. Einen anderen Stall zu bestellen? sinn- und zwecklos.

Ich frage beim Lieferanten nach, ob die Sendung mittels Post oder Kurier unterwegs ist. Im Wissen, dass ich von der Post eine Trackingnummer erhalten würde. Und auch Planzer Transport ist da sehr transparent unterwegs.
Die Antwort lautet:

Die Lieferung ist mit der Post unterwegs.
Wir konnten es gerade noch in Auftrag geben, bevor die Post grosse Lieferung über 30 Kilogramm ablehnt.

Tatsächlich kann ich im Internet nachlesen, dass die Post seinerzeit gewisse Einschränkungen vorgenommen hat (doch diese hielten nicht lange Bestand und wurden knapp eine Woche später wieder aufgehoben).

Ich verlange die Trackingnummer, damit ich beobachten kann, wo die Lieferung hängt.

Ich werde die Nummer bei meinem Lieferanten anfordern.
Sobald ich diese habe, sende ich es an Sie weiter.
Ich vermute das es erst am Montag kommen wird, da die Post derzeit überlastet ist.
Die Verspätung tut uns sehr leid.
Montag, 06. April 2020 – OsterwocheOhne Aufforderung erhalte ich folgende Mailnachricht

Ich habe beim Lieferanten nachgefragt betreff Ihrer Lieferung.
Mir wurde versichert, dass Sie die Lieferung bis spätestens Donnerstag erhalten. Anscheinend hat die Post grosse Lieferungen an Fremdfirmen vergeben.
Die Trackingnummer sollte ich bis morgen erhalten.
Wir werden an der Sache dranbleiben, damit es sicher klappt.


Ich biete ihm an, dass ich den Stall irgendwo abholen komme. Auf das Angebot wird nicht eingegangen.
Mittwoch, 08. April 2020Ich teile dem Anbieter mit, dass ich bis jetzt weder eine Lieferinfo noch einen Avis erhalten habe. Nochmals erwarte ich die Trackingnummer.

Es Wird mit einem Camion Transport kommen. Nach Angaben des Lieferanten kommt es morgen zwischen 15.00 und 18.00 Uhr bei Ihnen an.
Es wurde mir versichert dass es klappt.


Ich mache nochmals das Angebot, dass ich den Stall beim Spediteur persönlich abholen würde. Darauf wird nicht eingegangen
Donnerstag, 09. April 2020 – der letzte Tag vor OsternMail vom Anbieter

Ich habe die Nachricht erhalten, dass Ihre Lieferung nun definitiv am Samstag den 11.04.2020 erhalten.
Für die Tour Heute hat es anscheinend nicht gereicht.
Falls sich was ändern sollte, werden wir ihnen die Lieferung am Samstag selber vorbeibringen.
Ich werde sie am Samstag morgen informieren wie es läuft.
Wir können uns nur nochmals entschuldigen für die Verspätungen.
Samstag, 11. April 2020Wir machen mit der Züchterin eine Termin ab, damit die Kinder die Tiere sehen können. Wir wollen auch der Züchterin noch die Gewissheit geben, dass wir die Tiere wirklich wollen. Und schliesslich soll ja heute der Stall geliefert werden. Also jetzt definitiv. Wirklich. Oder?

Ich frage um 12:43 Uhr mal nach, wie der Stand ist. Die Definition von „Samstag morgen“ ist bei mir in jeder Definition ausgereizt. Knappe 10 Minuten später folgt diese Info:

Wir habe versucht die Lieferung beim Lieferservice zu holen und ihnen zu bringen.
Leider habe ich bis jetzt noch keinen Bescheid erhalten wo die Ware im Moment ist und wo ich es abholen kann.
Wenn ich was weiss, dann gebe ich ihnen sofort Bescheid.

Um 13:24 Uhr erhalte ich dann folgenden Bescheid:
Soeben haben wir die Info erhalten, dass die Ware nicht direkt beim Spediteur am Samstag geholt werden kann, da niemand mehr vor Ort sei.
Obwohl ich telefonisch dies nachgefragt habe und mir gesagt wurde, es sollte gehen.
Ich habe nun veranlasst, dass ich die Lieferung am Dienstag Vormittag holen kann, und werde Ihnen, sofern Sie die Lieferung noch möchten vorbeibringen.
Ich hoffe dass Sie mit der Lösung zufrieden sind, ansonsten werden wir Ihnen Ihre Zahlung sofort zurückerstatten.


Ich biete an, am Dienstag den Stall eigenhändig abzuholen. Darauf wird – nicht eingegangen.
Einen anderen Stall bestellen? Irgendwie auch nicht zielführend – da Corona.
Dienstag, 14. April 2020Heute ist der Tag der Tage. Die Lieferung wird eintreffen. Eigenhändig vom Anbieter. Soll ich die Flagge vor dem Haus schon mal hissen? Den roten Teppich ausrollen? WIR SIND BEREIT! Jedenfalls bis um 13:15 Uhr folgende Mail eintrifft:

Da wir gleich mehrere Kunden haben, die sehnlichst auf ihre Lieferungen warten werden wir diese wie angekündigt nun selber ausliefern.
Damit sich die Kosten für uns in Grenzen halten, müssen wir mehrere Lieferung zusammen nehmen und so die Touren Planen.
Wir werden Ihnen die Lieferung am Mittwoch am späteren Nachmittag vorbeibringen. Ich werde mich ca. 1 Stunde vor Ankunft bei Ihnen melden.
Ich hoffe das Passt so, wenn sie sich dazu Entscheiden nicht mehr zu Warten, senden Sie mir bitte Ihre Bankverbindung und wir Überweisen Ihnen sofort Ihre Zahlung zurück.


Wieder mal Lagebesprechung: Nein, keinen anderen Stall… Wenn der morgen wirklich kommt, dann….
Und ja, die Begründung kann ich verstehen. Geht ja vielen anderen auch so. Ist ja „nur“ ein Hasenstall. Ok, wir warten und freuen uns auf morgen.
Mittwoch, 15. April 2020Der Anbieter kommt aus der Ostschweiz. Heisst für mich, wir sind entweder ganz am Anfang oder ganz am Ende der Tour. Warten ist angesagt. Und er wird sich ja 1 Stunde vorher melden. Nachdem ich kurz vor 16 Uhr jedoch noch nichts gehört habe, mal nachfragen. Ich erhalte folgende Antwort:

Leider schaffen wir heute nicht alles.
Wir hatten den Aufwand selber ein wenig unterschätzt.
Wir mussten es auf 2 Tage aufteilen.
Ich gebe Ihnen  morgen sofort Bescheid wenn wir vor Ort sind.


Und heute passiert ein Wunder: Ich komme telefonisch durch und erreiche die zuständige Person. Ich biete ihm an, den Stall abzuholen. Er lehnt ab – mit der Begründung, diese passe nicht in einen Kombi. Die Lieferung werde am Donnerstag Vormittag bei uns eintreffen.

Ok, das mit dem Kombi leuchtet mir noch ein. Freuen uns auf morgen.
Donnerstag, 16. April 2020Um genau 11:57 Uhr erhalte ich einen Anruf. Es ist der Anbieter. Er müsse mir berichten, dass beim Ausliefern eines anderen Hasenstalls der Besteller ihm beim Ausladen geholfen habe. Dabei sei dieser so unglücklich gestolpert, dass er direkt auf unseren Hasenstall gefallen sei. Die ganze Vorderwand sei zerstört und er könne heute nicht ausliefern. Er habe beim Produzenten nachgefragt und dieser habe ihm Nachschub in zwei Wochen versprochen.

Nun ja, jetzt ist das Fass endgültig übergelaufen. Wir einigen uns darauf, dass er uns das Geld zurücküberweist und wir uns weiter umsehen.
Nach einigem Beratschlagen einigen wir uns darauf, dass wir einen Hasenstall von der Landi vorübergehend bestellen. So hätten wir Zeit, einen anderen Stall zu evaluieren.
Die Landi-Bestellung wird noch am Mittag ausgeführt.
Freitag, 17. April 2020Ereignisse überschlagen sich:
– Die Gutschrift landet kommentarlos auf unserem Konto
– Wir erhalten von pethomes den Anruf, dass der Hasenstall Kentucky in der neuen Version ab sofort zu Verfügung steht
– Wir bestellen diesen direkt dort und bezahlen noch am selben Tag

Uns wird gesagt, dass die Bestelldauer bis zur Lieferung ca. 1 Woche beträgt.

Der bestellte Übergangs-Stall kann bei der Landi abgeholt werden.
Er wird am Abend noch montiert, so dass am Samstag die Meerschweinchen bei uns einziehen können.
Mittwoch, 22. April 2020Der bestellte Stall Kentucky wird vom Spediteur bereits geliefert.
So können wir diesen am Mittwoch fachmännisch montieren(*) und die Meerschweinchen bekommen das ihnen entsprechende Zuhause.

(*) Ergänzung zu fachmännisch montieren: Meine Frau und mein Vater montieren diesen Stall. Meine Aufgabe ist es, die entsprechenden Schrauben, welche sich in jeweils unterschiedlichen Plastiksäckchen befinden (sortiert nach Grösse von A – E) zu übergeben.
Nicht verschweigen möchte ich hier jedoch, wer am Schluss verletzt, am Zehen blutend die einzige wirkliche Kriegsverletzung davon getragen hat… Jawollja… Ich. Die Narbe ist bis heute noch gut ersichtlich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

WhatsApp chat